Weihnachtsfeier

von Jürgen Strüwing

Ho Ho Ho alle miteinander,

seid ihr alle braf geblieben seit gestern?

 

tl_files/gallery_creator_albums/weihnachtsfeier-2013/P1090911.JPG

 

Für Langjährige Mitgliedschaft von 25 und 40 Jahren wurden gestern geehrt: (von links nach rechts)

 

Vorstand Thomas Hartel ehrte

  • Sascha Seifert - 25 jähriges
  • Manfred Settele - 40 jähriges
  • Josef Drexel - 25 jähriges
  • Helmut Lutzenberger - 25 jähriges
  • Rudolf Glas - 40 jähriges
  • Franz Drexel - 40 jähriges
  • Reinhard Glas - 40 jähriges (nicht auf dem Bild)

Vereinszugehörigkeit.

 

Hier eine kleine Aufstellung der jeweiligen Disziplin aus dem Klausenschießen:

Pistole.

1. Huemer Ernst Teiler 1.0
2. Drühl Torsten Ringe 95
3. Strüwing Jürgen Teiler 21.5

Gewehr:

1. Müller Manfred Teiler 10.7
2. Strüwing Gertrud Ringe 99
3. Lutzenberger Xaver Teiler 16.6

 

Eine Geburtstagsscheibe von Baumeister Helmut wurde am Klausenschießen mit ausgeschossen. Gewonnen mit dem besten Schuss hat sie Drühl Torsten mit einem 26,6 Teiler.

 

Glückwunsch allen zu Ihren Erfolgen

Jürgen

 

Königsproklamation

von Jürgen Strüwing

tl_files/gallery_creator_albums/koenigsproklamation/Schuetzen-Koenigsproklamation-2013_225.JPG

Ein neuer sollte es werden, viele haben es versucht aber es ist dann doch der "Alte" geblieben.

Ich meine den Schützenkönig in der Disziplin Luftgewehr Xaver Lutzenberger jun. aus Schnerzhofen mit einem 11,57 Teiler. Wurstkönigin wurde Fischer Claudia und als Brezenkönig gab sich Josef Gerhard her.

Meine Disziplin das Pistolenschießen wurde prämiert mit einer Königsscheibe mit dem Namen von Herbert Simnacher drauf mit einem 9,7 Teiler.

So verwies Herbert, Torsten auf den zweiten Wurstplatz und Ernst auf den3. Brezenplatz.

 

Bei der Jugend musste die Zweitplazierte Sarah Märkl die Königskette an Landherr Verena abgeben, die mit einem 56,15 Teiler auch Lutz Anna-Marie als dritte hinter sich ließ.

Zu früh gefreut hatte sich unser Vorstand Thomas über den 9,35 Teiler den er leider auf Punkt geschossen hatte.

Zu guter Letzt hatte noch ein Vereinsinterner Wettbewerb mit Pistole und Gewehr stattgefunden.

Hier ging Ernst als Sieger hervor, dicht gefolgt von Thomas und Dieter.

Als Prämie einen Humpen Gais gegen den Durst für alle anderen musste natürlich der letzte herhalten. Das war dann noch ich.

Finale ole ole ole

von Jürgen Strüwing

Das Finalschießen ist ja sehr interessant verlaufen.

Sehr nervös haben die jugendlichen ab 19.00 Uhr begonnen. Nach einem 10 minütigem Einschießen gings los. Jeder Schuss wurde dann einzeln bewertet, was natürlich der Konzentration und der Nervosität nicht gerade hilfreich war. Sarah Märkl setzte sich schnell durch mit einem Ergebnis von 96 Ringen. Gefolgt von Stefan Müller mit 83 und seinem kleineren Bruder mit 82,7 Ringen.

Ab 20.00 Uhr waren dann die Größeren dran und zwar mit meiner Disziplin, dem Pistolenschießen.

Auch hier merkte man den Routines ein wenig Nervosität an, was aber natürlich "runtergespült" wurde. Bei dieser Form des Schießens ist natürlich eine ruhige Hand gefordert, denn das Gewicht der Waffe muss mit einer Hand getragen werden.

Hier gab es dann ein Kopf an Kopf Rennen, das man Stechen nennt, zwischen  Ernst Huemer mit 91,8 und Simnacher Herbert mit 91,8 Ringen aus dem Ernst als Sieger hervorging.

Als dritter platzierte ich mich mit 87 Ringen.

Um 21.00 Uhr war dann die Königsklasse dran.

Manfred Wengler zirkelte einen Schuss nach dem anderen in die Mitte der Scheibe zu einem Endergebnis von 98 Ringen. Als zweiter platzierte sich Märkl Dieter,der schon als Pistolenschütze recht ansehnliche Ergebnisse erzielte mit 97 Ringen. Als dritter, mit nicht zu verachtenden Ergebnissen kam Xaver Lutzenberger ins "Ziel". Er brachte es auf ein Gesamtergebnis von 96,4 Ringen.

J. Strüwing